Die Fischermühle
Die Fischermühle

Lithopunkturarbeit an der Fischermühle

Wie kam es zu dem Lithopunkturprojekt an der Fischermühle?

Schon 1978, als die Fischermühle als Standort für die Herstellung des Heilmittels HELIXOR® ausgewählt wurde, war es den damals hier tätigen Menschen klar, dass ein Heilmittel nur in einer heilen Umgebung hergestellt werden kann. So begann man zeitgleich zu der Heilmittelherstellung mit der biologisch-dynamischen Bewirtschaftung des Geländes um die Fischermühle herum. Dies ist auch heute noch so.

Nach vielen Bautätigkeiten und anderen Veränderungen entstand 2009 der Wunsch, sich die Auswirkungen auf den Organismus Fischermühle anzuschauen.
Dazu wurde Herr Wolfgang Schneider beauftragt gemeinsam mit interessierten Menschen, die auf der Fischermühle leben und arbeiten, eine geomantische Untersuchung des Geländes und teilweise auch der Gebäude vorzunehmen. Dabei wurden, vergleichbar einem menschlichen Organismus, Akupunkturpunkte gefunden, deren Aktivierung sich positiv auf die lebendigen, seelischen oder geistigen Strukturen der Fischermühle auswirken.
Außerdem wurden Kraftquellen des Geländes wahrgenommen.

Durch diese Untersuchung entstand die Idee, das Gelände der Fischermühle durch künstlerisch gestaltete moderne Steinsetzungen, unter anderem an den Akupunkturpunkten, zu beleben. Maria Niehle und Wolfgang Schneider wurden mit der Durchführung dieses Projekts betraut. Die Mitarbeiter aller Einrichtungen der Fischermühle waren eingeladen, gemeinsam die Steine zu bearbeiten. Die Durchführung fand vom 01. - 15.9.2010 als Soziales Kunstwerk statt.

Es wurden auch weitere geländegestalterische Maßnahmen besprochen, die in naher Zukunft verwirklicht werden sollen.


Informationen zur Geomantie und zu anderen Lithopunktur-Projekten finden Sie unter www.animaloci.de